Spiegel-TV startet als Webkanal

Freitag, 10. Juni 2011
So sieht die Startseite von Spiegel.tv aus
So sieht die Startseite von Spiegel.tv aus

Ab sofort ist Spiegel TV rund um die Uhr als eigener Web-Sender unter spiegel.tv verfügbar. Der Livestream wird die aus dem Fernsehangebot der Spiegel-Tochter bekannten Dokumentationen zeigen, soll sich aber von dem bereits bestehenden Sender von Spiegel TV unterscheiden. Der Sky-Kanal Spiegel Geschichte und der Pay-TV-Sender Spiegel TV Digital sollen aber über das neue Web-Angebot beworben werden. Für Spiegel.tv wird ein eigenes Redaktionsteam ein Programm zu aktuellen Themen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zusammenstellen. Über die Bereiche "Themen" und "Kanäle" kann der User sein eigenes Programm interaktiv gestalten, außerdem kann über eine Aufnahmenfunktion eine Playlist angelegt werden.

Jedem Beitrag ist ein weiterführender Link beigestellt, der auf die Berichterstattung von Spiegel Online zum jeweiligen Thema verweist. Außerdem erstellt die Redaktion jede Woche Sonderbeiträge zu dem aktuellen Titelthema der Print-Ausgabe.

"Mit Spiegel.tv führen wir die journalistische Kompetenz unserer Print-, Online- und TV-Redaktionen zusammen", erklärt Spiegel-TV-Chefredakteur Cassian von Salomon. "Entstanden ist ein völlig neues und hochwertiges Internet- Fernsehen, das nur ein integriertes Medienhaus wie die Spiegel-Gruppe anbieten kann." Die Vermarktung des Kanals wird von Spiegel QC übernommen. ire
Meist gelesen
stats