Spekulationen um Verkauf von Konzernteilen bei Bertelsmann

Mittwoch, 13. Dezember 2006

Bertelsmann überprüft seine Unternehmensstrategie und sein Portfolio - der Verkauf von Konzernbereichen sei laut Medienberichten dabei mittelfristig nicht ausgeschlossen. Wie das "Manager Magazin" in der kommenden Ausgabe (EVT: 15. Dezember) berichtet, erwägt Bertelsmann, sich von Unternehmensteilen zu trennen. Das Blatt nennt in diesem Zusammenhang unter anderem die Direct Group (Buchklubs) und das Verlagshaus Gruner + Jahr. "Diese Spekulationen entbehren jeder Grundlage", so Bertelsmann hingegen auf HORIZONT-Nachfrage. Grund für die Verkaufsabsichten sei laut "Manager Magazin" die hohe Verschuldung von knapp 9 Milliarden Euro. Indes sei ein Engagement von Bertelsmann im Bereich Education und Informationsdienstleistung angedacht.

Bereits verkauft wurde der Musikverlag BMG Music Publishing für 1,63 Milliarden Euro an den französischen Musikkonzern Vivendi. Die Transaktion wurde von den Aufsichtsgremien von Bertelsmann und Vivendi bereits genehmigt. Bertelsmann erwartet den Eingang des Verkaufserlöses noch vor Jahresende 2006. gen

Meist gelesen
stats