Sparkurs: Verlagsgruppe Handelsblatt verkleinert sich räumlich

Montag, 08. März 2010
Die VHB forciert ihre Sparpläne
Die VHB forciert ihre Sparpläne

Die Mitarbeiter der Verlagsgruppe Handelsblatt (VHB) in Düsseldorf müssen künftig enger zusammenrücken, denn das Medienhaus tritt weiter auf die Kostenbremse. Wie HORIZONT.NET aus Unternehmenskreisen erfahren hat, will sich die VHB räumlich verkleinern und so Miete sparen. Dazu sollen die Mitarbeiter, die bisher im Walzstahlhaus in der Kasernenstraße 36 untergebracht sind, in das VHB-Stammhaus mit der Nummer 67 umziehen. Diese Pläne betreffen die Verwaltungsabteilungen und den Vermarkter IQ Media Marketing. Der Fachverlag, der derzeit ebenfalls im Walzstahlhaus sitzt, sucht ein anderes Ausweichquartier. Wieviel Geld die VHB durch ihren Umzug genau einsparen will, ist nicht bekannt. Details will die Unternehmensführung Ende dieser Woche dem Betriebsrat mitteilen.

Ein neuer Mieter für die frei werdenden Räume ist offenbar bereits gefunden. Wie die "Rheinische Post" berichtet, soll die AOK Rheinland/Hamburg 2011 mit rund 400 Mitarbeitern in die Kasernenstraße 36 einziehen. bn
Meist gelesen
stats