Soravia gibt Mehrheit an TV Berlin und TV München ab

Donnerstag, 11. November 2004

Der österreichische Bauunternehmer Hanno Soravia hat 49 Prozent seiner Anteile an den Stadtsendern TV Berlin und TV München an die Investmentfirma Mitsui Securities Eastern Europe Fund, Liechtenstein, verkauft. Die Beteiligung wird treuhänderisch von der TV-Berlin-Geschäftsführerin Simone Langkabel verwaltet, die außerdem in eigenem Namen 40 Prozent der Anteile übernommen hat.

Soravia behält lediglich neun Prozent der Betreibergesellschaft, zwei Prozent bleiben nach wie vor in den Händen von Beatrix Schartl. Einziger Gesellschafter von Mitsui ist eine Familienstiftung, die bisher keine Aktivitäten im Medienbereich hatte. nr
Meist gelesen
stats