Sönke Reimers wird weiterer DFV-Geschäftsführer

Donnerstag, 22. April 2010
Sönke Reimers heuert beim Deutschen Fachverlag an
Sönke Reimers heuert beim Deutschen Fachverlag an

Sönke Reimers, 46, wird zum 1. August 2010 weiterer Geschäftsführer des Deutschen Fachverlages (dfv), Frankfurt am Main. Er übernimmt im Zuge der Neuordnung die publizistische und kaufmännische Verantwortung für die Verlagsbereiche LZ Medien, die agrar- und fleischwirtschaftlichen Titel, die Technischen Fachzeitschriften der Verlagsgruppe und das Magazin „Der Handel". Außerdem zeichnet er in der Geschäftsführung des Deutschen Fachverlages für die Tochtergesellschaft m+a Verlag für Messen, Ausstellungen und Kongresse GmbH verantwortlich. Zu dem Verlagsbereich LZ Medien gehören die „Lebensmittel Zeitung" (LZ), das Themenmagazin „LZ Spezial", die Fachillustrierte „LZ Direkt" sowie die Internet-Infoplattform LZnet.
Die Verantwortung für den Verlagsbereich LZ Medien, die Agrartitel und das Wirtschaftsmagazin Der Handel liegt bis Ende Juli 2010 bei Michael Schellenberger,62. Er gehört, nach vielen Jahren als Chefredakteur der Lebensmittel Zeitung, der dfv-Geschäftsführung seit dem Jahr 2000 an und hat den zuvor genannten Verlagsbereich erfolgreich geführt. Er übernimmt mit Wirkung vom 1. August 2010 die verantwortungsvolle Aufgabe der Herausgeberschaft für die LZ Medien sowie die Titel „Der Handel" und „agrarzeitung". Die „Lebensmittel Zeitung" ist der umsatzstärkste Titel der Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag und klarer Marktführer der Branche.


Sönke Reimers bringt mehr als 15 Jahre Erfahrung im Zeitungs-, Zeitschriften- und Onlinegeschäft mit. Er studierte an der Universität Hamburg Geschichte, BWL und VWL. Seine ersten beruflichen Erfahrungen sammelte er von 1992 bis 2002 beim Axel Springer Verlag in Hamburg und Berlin. Unter anderem war er Verlagsleiter der Zeitungsgruppe BILD, stellvertretender Verlagsgeschäftsführer der Zeitungsgruppe WELT sowie General Manager von BILD.de. Beratungsmandate für die Mediengruppe Oberfranken sowie die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft in Hamburg waren weitere berufliche Stationen. Nach fünf Jahren erfolgreicher Tätigkeit als Geschäftsführer hat er im Frühjahr 2010 das Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main GmbH („Frankfurter Rundschau") auf eigenen Wunsch verlassen. Dort prägte er maßgeblich den Umbau zu einem modernen Medien- und Dienstleistungsunternehmen und begleitete den Verkauf an die Mediengruppe M. DuMont Schauberg. Auch der viel beachtete Formatwechsel der „Frankfurter Rundschau" wurde unter seiner Verantwortung als Geschäftsführer vollzogen.

Nach der Übernahme der Herausgeberschaft der LZ Medien und der weiteren genannten Titel durch Michael Schellenberger gehören der Geschäftsführung des Deutschen Fachverlages weiterhin Peter Kley, 52, und Holger Knapp, 38 an. Die Geschäftsführung wird somit zum 1. August 2010 durch Sönke Reimers ergänzt. Die Arbeits- und Verantwortungsbereiche von Peter Kley und Holger Knapp bleiben unverändert.Mitglieder des Aufsichtsrates sind Klaus Kottmeier (Vorsitz), Peter Ruß, Andreas Lorch und Catrin Lorch. HOR
Meist gelesen
stats