Social Media im Weltall: Aperto und ESA vernetzen Astronauten

Dienstag, 23. Oktober 2012
Startseite der Dialogplattform "Down to Earth"
Startseite der Dialogplattform "Down to Earth"
Themenseiten zu diesem Artikel:

ESA Aperto Berlin Plattform Weltall Facebook Twitter


Mit Astronauten diskutieren und entdecken, die Raumfahrt unser aller Alltag prägt. Die neue Plattform "Down to Earth" der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) soll das möglich machen. Realisiert haben die Anwendung die Campaigning-Agentur Aperto Plenum und die Digitalexperten von Aperto, beide Berlin. Über die Website esa-downtoearth.eu, die mit Facebook und Twitter verknüpft ist, will die ESA User via Social Media erreichen und deren Aufmerksamkeit für die Arbeit der Organisation erhöhen. "Durch die gute Zusammenarbeit mit Aperto Plenum können wir mit der neuen Site zeigen, dass das Weltall gar nicht so weit von uns entfernt ist, sondern jede Menge Einfluss auf unseren Alltag hat - zusätzlich zu Wettervorhersage, Klimabeobachtung oder Sat-TV", sagt Fernando Doblas, Bereichsleiter Kommunikation bei der ESA. So erklärt "Down to Earth" zum Beispiel, was Kartoffelchips und die Raumfahrt gemeinsam haben.

Aperto Plenon verantwortet die gesamte Kundenberatung, Kommunikationsstrategie, Projektsteuerung und konzeptionelle Ausarbeitung. jm
Meist gelesen
stats