Social Media beeinflusst Reputation der Banken

Dienstag, 26. Oktober 2010
Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt
Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bankenimage Newsseite Zieltraffic Spiegel Online Facebook


Social Media hat quantitativ bereits heute mehr Einfluss auf das Bankenimage als klassische Newsseiten. Knapp 70 Prozent der online geführten Berichte und Diskussionen rund um die Begriffe „Bank“, „Banken“ sowie „Bankensektor“ fanden vom 8. August bis 8. September 2010 im Social-Media-Umfeld statt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Online-Marketing Agentur Zieltraffic und den Web-Analysten von Interactivelabs. Im Untersuchungszeitraum wurden im deutschsprachigen Web die genannten Begriffe insgesamt 31.172-mal thematisiert, 21.633 Nennungen fanden in Social Media statt. Besondere Bedeutung für Diskussionen um Banken in Social Media hat dabei der Begriff „Service“: Bei 9.569 Treffern wurden auch Service-Aspekte bei Banken thematisiert.

Die am häufigsten genutzten Diskussions-Plattformen sind Blogs und Online-Portale. Gemessen an der Authority beziehunsgweise der Anzahl eingehender Links ist im Untersuchungszeitraum das Forum von „Spiegel Online“, gefolgt Facebook, eine der wichtigsten Anlaufstellen für Diskussionen. ork
Meist gelesen
stats