Social-Media-Ranking: BMW schafft es unter die Top 20

Freitag, 24. Februar 2012
Die Top 50 (Zum Vergrößern bitte klicken)
Die Top 50 (Zum Vergrößern bitte klicken)

In einer Rangliste der weltweit besten Markenauftritte in den sozialen Medien ist BMW das einzige deutsche Unternehmen unter den Top 20. Der Münchner Autobauer landet auf Platz 18 und darf sich damit rühmen, zugleich die führende Marke der Automobilindustrie in der Social-Media-Welt zu sein. Jedenfalls lässt diese Aussage das Ranking der US-amerikanischen Social-Media-Beratungsfirma Sociagility zu. Google führt das Gesamtranking der Top 50 unangefochten an. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Disney and Apple. Telekommunikationsunternehmen und Finanzdienstleister nehmen die hinteren Ränge ein, darunter die Deutsche Telekom auf Position 41. Schlusslicht ist die Marke Marlboro. Weitere deutsche Unternehmen in der Rangliste: Mercedes auf Platz 36 und SAP (40).

Sociagility hat für seine Auswertung der Performance in den Sozialen Medien ein eigenes Messmodell namens Print entwickelt. Für die Auswahl der 50 zu untersuchenden Marken wurden die Ergebnisse der Markenstudien von Millward Brown (BrandZ) und Interbrand (Brand Value) herangezogen. In dem Modell werden fünf Schlüsselkriterien über verschiedene Netzwerk-Plattformen und Kanäle hinweg untersucht: Beliebtheit, Aufnahmebereitschaft für Botschaften, Interaktion, Reichweite und Vertrauen.

In der Kategorie Vertrauen liegt demnach Disney an der Spitze gefolgt von Starbucks. Während Google die Kategorien Beliebtheit, Interaktion und Reichweite beherrscht, führt der US-Gesundheitskonzern Johnson & Johnson die Dimension Aufnahmebereitschaft für Botschaften („Receptiveness") an.

Laut Sociagility kann sein so genannter Print-Index auch als Kennzahlensystem genutzt werden. Die Summary lässt sich kostenlos unter http://www.sociagility.com/top50/ herunterladen. fo
Meist gelesen
stats