Social Media: Konsumenten kuscheln kaum mit Marken

Donnerstag, 21. Juli 2011
Nur eine Minderheit will laut Diffferent im Web mit Marken kommunizieren
Nur eine Minderheit will laut Diffferent im Web mit Marken kommunizieren

Das Markenbewusstsein ist unter den Social-Media-Nutzern ähnlich verbreitet wie bei Nutzern anderer Medien. Doch direkt mit Marken kommunizieren will im Mitmach-Web nur eine Minderheit. Nur 16 Prozent aller intensiven Nutzer von Social Media haben eine hohe Interaktionsbereitschaft mit Marken. Sie sind als „Intensive Brand Socialiser“ die relevanten Multiplikatoren von Markenbotschaften. Dies ergab eine repräsentative Studie der Berliner Strategieagentur Diffferent unter 1.613 Social-Media-Usern. Weitere Nutzergruppen sind laut Studie „Sporadic Brand Socialiser“ (24 Prozent) mit geringer Interaktionsbereitschaft und „Casual Brand Socialiser“ (60 Prozent) mit hoher Interaktionsbereitschaft und geringer Nutzungsintensität. Somit seien ein Großteil der User im Social Web keine erfolgversprechende Zielgruppen für Marken, meint Klaus Schwab, Geschäftsführer bei Diffferent. Der Grund für die relative Distanz zu Marken im Social Web sei schlicht, dass die sozialen Medien ganz einfach nur ihrem Namen gerecht würden: Bei Facebook und Co. suchten Menschen in erster Linie zwischenmenschlichen Austausch und wollen gut unterhalten werden. ork
Meist gelesen
stats