Smart-TV-Geräte verändern Fernsehnutzung

Donnerstag, 06. September 2012
Connected-TV-Nutzer sind vor allem auf Youtube und Facebook unterwegs
Connected-TV-Nutzer sind vor allem auf Youtube und Facebook unterwegs

Fast jedes neue TV-Gerät ist internetfähig. Zwar nutzt laut verschiedenen Erhebungen ein großer Teil der Käufer die Funktion nicht oder nur wenig, doch bei denjenigen, die via Fernseher auch ins Netz gehen, gibt es deutliche Änderungen im Nutzungsverhalten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Bewegtbildspezialisten Smartclip in Hamburg. Befragt hat Smartclip in Zusammenarbeit mit Research Now 1536 Personen, allerdings nur Internetnutzer im Alter zwischen 14 bis 49-Jahren. Diese Zielgruppe hat naturgemäß eine höhere Affinität zu technischen Neuerungen als die Gesamtbevölkerung.

Von diesen Befragten besitzen auch schon 56 Prozent ein hybrides TV-Gerät oder internetfähige Geräte wie Bluray-Player und Spielekonsolen, die die Inhalte aus dem Netz ebenfalls auf den großen Bildschirm im Wohnzimmer bringen können. 70 Prozent der Angeschlossenen nutzen die Funktion bereits. Zudem steigt die Nutzung des Second Screen, also der Zugang zum Internet über Smartphones, Tablet-PCs oder Computer während der Fernsehnutzung.

"Der Trend zum Kauf eines internetfähigen Fernsehers und die Entwicklung zur Second-Screen-Nutzung rauben dem linearen TV zunehmend die Aufmerksamkeit in der werberelevanten Zielgruppe", lautet das für die TV-Sender düstere Urteil von Thorsten Schütte-Gravelaar, Managing Director bei Smartclip. Der Vermarkter hat sich darauf spezialisiert, Werbung auf allen Plattformen und Geräten möglich zu machen.

Die Zuschauer nutzen auf den Connected-TV-Geräten vor allem Youtube und Facebook, außerdem Wetter-, Gaming-, Musik- und News-Apps. Knapp ein Drittel ruft solche Seiten mindestens einmal pro Woche auf. Besonders wichtig ist allerdings doch die zeitversetzte Nutzung von Serien und Filmen. 85 Prozent der Befragten geben dies als Grund für die Attraktivität von internetfähigen Fernsehern an. Auch spezielle Themensendungen, die nicht mehr im linearen TV gezeigt werden, werden mit 66,5 Prozent stark nachgefragt. Zudem rangieren besondere Funktionalitäten wie Spiele, Sport und Fitnesskurse weit oben. pap
Meist gelesen
stats