Sky setzt Wachstumskurs fort / Positives EBITDA für 2013 erwartet

Donnerstag, 28. Februar 2013
Sky Deutschland nimmt weiter Kurs auf schwarze Zahlen
Sky Deutschland nimmt weiter Kurs auf schwarze Zahlen


Sky Deutschland verringert weiter seine Verluste: 2012 erzielte der Pay-TV-Sender einen Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) von minus 51,1 Millionen Euro. Die Unterföhringer dürfen dieses Ergebnis als großen Erfolg verbuchen. Nicht nur, dass das EBITDA um 104,4 Millionen Euro positiver ausfällt als in 2011 - die Kundenzahl und der Gewinn pro Kunde konnten binnen Jahresfrist deutlich gesteigert werden. "2012 haben wir ein starkes operatives Ergebnis erzielt, das vor allem von unserem Kundenfokus und der kontinuierlichen Erweiterung unseres Programm- und Produktangebots getragen wurde", freut sich Sky-Deutschland-Chef Brian Sullivan. So meldet Sky Deutschland 3,36 Millionen Kunden zum Jahresende 2012, ein Plus von 12 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der ARPU (Gewinn pro Kunde) auf Jahresbasis stieg um 1,44 Euro auf nunmehr 31,90 Euro. Der Gesamtumsatz kletterte gleich um 17 Prozent auf rund 1,3 Milliarden Euro. Dieses Wachstum vor Augen, geht Sky davon aus, im Jahr 2013 erstmals durchgängig operative Gewinne zu erwirtschaften und auch über das Jahr hinaus ein starkes Wachstum hinzulegen.

Als Wachstumstreiber erwiesen sich im abgelaufenen Jahr wieder einmal die Angebotsfelder HD und mobil. Die Zahl der Premium-HD-Kunden legte um kräftige 56 Prozent auf insgesamt 1,5 Millionen zu. Einen Sky+-Receiver für Video-on-Demand-Dienste leisteten sich 929.000 Kunden, was ein Plus von 126 Prozent bedeutet. Geradezu exorbitant das Wachstum des mobilen Services Sky Go: Hier melden die Unterföhringer für das vergangene Jahr 33,3 Millionen Kunden-Logins, was eine Steigerung um 335 Prozent bedeutet.

Die nach wie vor hoch gehaltene Innovationsgeschwindigkeit des Unternehmens sowie die neue Finanzierungsstruktur, welche den finanziellen Spielraum für Neuentwicklungen gewähren soll, sollen Sky weiterhin auf dem Kurs in Richtung schwarze Zahlen halten. "Unsere Kunden werden auf noch mehr verschiedenen Wegen auf das qualitativ hochwertige Programmangebot von Sky zugreifen können und so noch mehr Gründe haben, Sky zu abonnieren bzw. Sky Kunde zu bleiben", prognostiziert Sullivan für 2013. ire
Meist gelesen
stats