Sky gewinnt 73.000 Abonnenten

Dienstag, 15. Mai 2012
Sky ist auf dem Wege der Besserung, aber noch nicht profitabel
Sky ist auf dem Wege der Besserung, aber noch nicht profitabel

Rund 400.000 neue Abonnenten braucht der Pay-TV-Anbieter Sky Deutschland laut Berechnungen der UBS, um die Mehrkosten für die Bundesligarechte ab der Saison 2013/14 ausgleichen zu können. Dem nähert sich Sky in ordentlichen Schritten. Im saisonal-bedingt schwächeren 1. Quartal konnte das Unternehmen 73.000 neue Kunden gewinnen und zählt nun 3,085 Millionen Abonnenten.
"Ausgezeichnete Ergebnisse": Sky-Chef Brian Sullivan
"Ausgezeichnete Ergebnisse": Sky-Chef Brian Sullivan
Für schwarze Zahlen reicht dies beim traditionell defizitären Pay-TV-Unternehmen, das von Rupert Murdoch kontrolliert wird, jedoch noch nicht. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ist um 26 Prozent gestiegen - weist aber immer noch ein Minus von 41 Millionen Euro aus. Der Umsatz kletterte um 18 Prozent auf 318 Millionen Euro. CEO Brian Sullivan ist mit der Performance zufrieden. "Sky Deutschland hat erneut ausgezeichnete Ergebnisse erzielt. Deutschland und Österreich zählen europaweit zu den TV-Märkten mit dem größten Potenzial im Pay-TV-Bereich", glaubt er. Noch vor zwei Jahren hatten zahlreiche Marktbeobachter das Potenzial auf 3 bis maximal 4 Millionen Abonennten beziffert.

Um weiter zu wachsen setzt Sullivan, wie auch schon in den vergangenen zwei Jahren seit seinem Amtsantritt, auf zahlreiche Neuerungen. Kommende Woche startet der Kanal Sky Atlantic, auf dem exklusiv Inhalte des US-Networks HBO gezeigt werden ("Sex and the City"). Mit Unitymedia und Kabel BW hat sich Sky zudem auf eine langfristige Partnerschaft geeinigt, von der sich Sullivan weiteres Wachstum erhofft.

Mit den 2010 und 2011 gelaunchten Produkten Sky HD, Sky+ und Sky Go konnte Sky bei den Kunden punkten. Insgesamt zählt Sky mittlerweile 1,071 Millionen Sky Premium HD Kunden und strahlt 65 HD-Kanäle aus. Vom integrierten Festplattenrekorder Sky+ hat das Unternehmen mittlerweile über eine halbe Million Stück in die Haushalte gebracht. Der mobile Dienst Sky Go zählte im 1. Quartal 2012 rund 6 Millionen Nutzerzugriffe. pap
Meist gelesen
stats