Sky: Malgara soll Werbeeinnahmen verdoppeln

Mittwoch, 27. Januar 2010
Andrea Malgara
Andrea Malgara

Die angeschlagene Pay-TV-Plattform Sky will unabhängiger von Aboerlösen werden und peilt daher eine deutliche Steigerung ihrer Werbeumsätze an. Mittelfristig sollen die Werbeeinnahmen von derzeit 5 Prozent auf 10 Prozent des Gesamtumsatzes anwachsen. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Unternehmenskreise. Damit peilt der designierte neue Sky-Vorstandschef Brian Sullivan mit dem Werbegeschäft einen Umsatzanteil an, den der britische Schwestersender BSkyB bereits erreicht hat. BSkyB arbeitet hochprofitabel und gehört wie Sky zum Imperium des australischen Medienmoguls Rupert Murdoch.

Zur erhofften Steigerung der Werbeerlöse beitragen soll neben der besseren Vermarktung der eigenen Sender auch das Internet. Dem Bericht zufolge will Sky die Anzahl der Online-Werbeflächen deutlich ausbauen. "Wir bauen das Internet zu einem Entertainmentportal um", zitiert das "Handelsblatt" Sport- und Internetvorstand Carsten Schmidt. So soll etwa das Bewegtbildangebot rund um die Fußball-Bundesliga und die Champions League weiter ausgebaut werden.

Für die Umsetzung der Vermarktungsziele ist Andrea Malgara verantwortlich. Der langjährige Marketingchef von Pro Sieben Sat 1 hatte sich Anfang des Jahres wie berichtet mit 24,1 Prozent bei Premium Media Solutions (PMS) eingekauft. Das Unternehmen vermarktet die Werbeflächen von Sky und 15 weiteren kleinen Pay-TV-Sendern. mas 
Meist gelesen
stats