Sixx will mit neuen Serien punkten und proklamiert den Freundinnen-Tag

Freitag, 23. Juli 2010
Positive Bilanz nach 77 Sendetagen: Sixx-Chefin Katja Hofem-Best
Positive Bilanz nach 77 Sendetagen: Sixx-Chefin Katja Hofem-Best

Rund drei Monate nach dem Start von Sixx zieht Senderchefin Katja Hofem-Best eine positive Zwischenbilanz. "Sixx wächst kontinuierlich und entwickelt sich großartig. Wir haben unsere Zielgruppe erreicht und ihren Nerv getroffen. Darüber freue ich mich sehr!", so Hofem-Best. Mit neuen Serien und Sonderprogrammierungen will die "Senderin" seine Reichweite in der weiblichen Zielgruppe weiter ausbauen. Rund 300 Stunden Programm in deutscher Erstausstrahlung verspricht Sixx für die TV-Saison 2010/2011. Zu den Neustarts gehören dabei die Neuauflage der 90-Jahre-Kultserie "90210", "October Road", und die bei Pro Sieben gefloppte Serie "Brothers & Sisters" mit Calista Flockheart. Ursprünglich bei Kabel Eins lief "Damages" mit Glenn Close als eiskalter Staranwältin. Die dritte Staffel wird nun ebenfalls bei Sixx laufen.

Die Eigenproduktion "Freundinnen - Mädelsabend mit Biss" ist eine Art Doku-Soap aus einer Frauen-WG. Fünf Freundinnen, darunter die Moderatorinnen Miriam Pielhau und Estefania Küster treffen sich zum Kochen, Trinken und natürlich Quatschen - ein Drehbuch gibt es nicht. 

Wie bereits zum Sendestart will der Sender außerdem mit Sonderprogrammierungen bei der weiblichen Zielgruppe punkten: Der 5. Oktober wird von Sixx daher zum "ersten offiziellen deutschen Freundinnen-Tag" proklamiert, der mit einem "Sex and the City"-Marathon gefeiert wird. Pro Sieben Sat 1 setzt bei seinem jüngsten Ableger aber nicht allein auf Werbeerlöse: Mit neuen Kooperationen und neuen Produkten sollen zusätzliche Erlöse erzielt werden. dh
Meist gelesen
stats