Sinner Schrader wächst um 21 Prozent

Donnerstag, 16. April 2009

Der Internetdienstleister Sinner Schrader setzt seinen Wachstumskurs fort. Die Hamburger erhöhten ihren Bruttoumsatz in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2008/2009 (Beginn: 1. September) um 2,4 Millionen Euro auf 13,9 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerungsrate von 21 Prozent. Beim Nettoumsatz legte den die E-Commerce-Spezialisten sogar um 22 Prozent auf 10,3 Millionen Euro zu. Dagegen sank das operative Ergebnis (EBITA) um 19 Prozent auf 700.000 Euro und das Konzernergebnis um 234.000 Euro auf 500.000 Euro. Grund sind insbesondere Vorleistungen für den Aufbau neuer Geschäftsfelder in Höhe von 200.000 Euro. Sinner Schrader hat im November 2008 mit dem Aufbau einer E-Commerce-Unit begonnen, die als Outsourcing-Partner komplette E-Commerce-Prozesse plant, umsetzt und betreibt und dafür umsatzabhängig vergütet werden soll. Darüber hinaus erweitert das Unternehmen seit vergangenen Jahr den Bereich Performance-Marketing. Dazu hat Sinner Schrader Anfang Dezember das Vermarktungsgeschäft der Newtention-Gruppe übernommen. brö 
Meist gelesen
stats