Sinner Schrader steigert Umsatz und Gewinn

Donnerstag, 15. Juli 2010
Matthias Schrader, Geschäftsführer
Matthias Schrader, Geschäftsführer

Bei SinnerSchrader laufen die Geschäfte weiterhin gut. Die Hamburger Interaktivagentur hat den Umsatz im Zeitraum von September 2009 bis Ende Mai 2010 um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Der Nettoumsatz betrug für diesen Zeitraum 17,1 Millionen Euro. Beim operativen Ergebnis legte die Agentur um knapp 0,3 Millionen Euro oder 34 Prozent auf gut 1 Million Euro zu. Dabei hat die Agentur weiterhin in den Aufbau der neuen Geschäftsfelder E-Commerce-Outsourcing und Adserving investiert. Die Anlaufverluste in diesem Bereich summieren sich im Berichtszeitraum auf eine Million Euro.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Ergebnisse geht SinnerSchrader davon aus, das Gesamtjahr mit einem Umsatzwachstum von elf Prozent und einer Ergebnisverbesserung von circa 0,4 Millionen Euro abzuschließen. Aufgrund des langsameren Geschäftsaufbaus in den neuen Geschäftsfeldern wird SinnerSchrader vermutlich nicht, wie zunächst angenommen, schneller wachsen als im Vorjahr, aber trotzdem die operativen Ergebnisziele erreichen.

Auch das Neukundengeschäft legte in den letzten neun Monaten zu und steuerte fast 13 Prozent zum Umsatz bei. Unter den Neukunden befinden sich unter anderem S.Oliver, die Gucci Group und Versatel. hor
Meist gelesen
stats