Sinner Schrader schließt Geschäftsjahr mit operativem Plus ab

Dienstag, 13. November 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Geschäftsjahr Sinner Schrader


Der Hamburger E-Business-Dienstleister Sinner Schrader schließt das Geschäftsjahr 2000/2001 mit einem operativen Plus ab. Wie das Unternehmen mitteilt, stieg der Pro-forma-Umsatz um 36 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 19,9 Millionen Euro. Dennoch sank der operative Gewinn von 3,6 Millionen Euro im Vorjahr auf 0,5 Millionen Euro in diesem Jahr - den Angaben zufolge drücken Forderungsausfälle, Aufwendungen für die Internationalisierung und eine geringere Kapazitätsauslastung auf das Ergebnis. Dem Unternehmen stehen liquide Mittel in Höhe von über 29 Millionen Euro zur Verfügung.
Meist gelesen
stats