Sinner Schrader erreicht seine Ziele für das Geschäfsjahr 2009/2010

Donnerstag, 14. Oktober 2010
Der Vorstand von Sinner Schrader: Matthias Schrader (r.) und Thomas Dyckhoff
Der Vorstand von Sinner Schrader: Matthias Schrader (r.) und Thomas Dyckhoff

Die Hamburger Interaktivagentur Sinner Schrader ist weiterhin auf Wachstumskurs: Nicht zuletzt dank eines sehr erfolgreichen 4. Quartals meldet die Gruppe für das Geschäftsjahr 2009/2010, das am 31. August endete, einen Nettoumsatz von voraussichtlich 23,9 Millionen Euro. Das operative Ergebnis (EBITA) wird bei etwa 2 Millionen Euro liegen und verbessert sich damit gegenüber dem Vorjahr um mehr als 0,6 Millionen Euro. Im 4. Quartal konnte Sinner Schrader seinen Nettoumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als 25 Prozent auf rund 6,8 Millionen Euro steigern. Beflügelt wurde das Geshcäft vor allem durch Kunden, die seit diesem Jahr neu im Portfolio sind. Darunter Baby Walz, die Gucci Group, S. Oliver und Versatel. So übertraf der Auftragseingang im 4. Quartal den Vorjahreswert sogar um 37 Prozent.

Der endgültige Konzernabschluss für das gesamte Geschäftsjahr 2009/2010 sowie eine Prognose für das laufende Geschäftsjahr, das am 31. August 2011 endet, werden am 9. November veröffentlicht. An diesem Tag lädt Sinner Schrader zu seiner jährlichen Bilanzpreissekonferenz nach Hamburg ein. bu
Meist gelesen
stats