Siemens ernennt Josef Winter zum Deutschlandchef

Donnerstag, 07. Oktober 2004

Anfang November 2004 übernimmt Josef Winter, 46, bei Siemens den Vorstandsposten der Regionalorganisation Deutschland. In dieser sind seit Anfang Oktober 2004 die Vertriebs- und Serviceaktivitäten zusammengefasst, die bislang von den Bereichen des Konzerns jeweils eigenverantwortlich für sich wahrgenommen wurden. Ziel ist es, die Präsenz in den Regionen zu verstärken und den Markt besser auszuschöpfen. Als Deutschlandchef trägt Winter die Geschäftsverantwortung für die Vertriebs- und Serviceaktivitäten im Inland mit rund 20.000 Mitarbeitern. Er berichtet direkt an Johannes Feldmayer, der im Siemens-Zentralvorstand für die Wirtschaftsregion Europa zuständig ist.

Winter stieg bereits 1984 bei Siemens im Bereich Transportation Systems ein. Nach fünf Jahren wechselte er innerhalb des Bereichs in den Vertrieb für Schienenfahrzeuge des Fernverkehrs für ausgewählte europäische Länder. 1993 übernahm er dann die Verantwortung für das gesamte Bahntechnikgeschäft von Siemens in China. Zu Automation and Drives (A&D) in Erlangen kam Winter 1998 und verantwortete dort das Geschäftsfeld Produktionsmaschinen. Seit November 2002 ist Winter Chef der Regionalgesellschaft von Siemens in Korea. mas
Meist gelesen
stats