Sieg für Bayern, Punkt für Sky: Live-Werbespot zeigt Podolskis Anschlusstreffer

Mittwoch, 20. Februar 2013
-
-


Was gibt es Schöneres für Fußballfans als Tore, Tore, Tore? Insofern hat Sky mit seiner Werbeaktion zum Champions League-Spiel zwischen Arsenal London und Bayern München voll ins Schwarze getroffen. Denn der Pay-TV-Sender sorgte mit den live aus London in die Werbeblöcke von Pro Sieben Sat.1 eingespielten Szenen der Partie nicht nur für eine Weltpremiere - der Zufall wollte es auch, dass ausgerechnet während einer Einspielung der Anschlusstreffer durch Lukas Podolski fiel.
Der Treffer des Ex-Kölners in Diensten von Arsenal brachte die Londoner auf 1:2 an die Bayern heran, am Ende siegten die Münchener jedoch überlegen mit 3:1. Am Ende kann man jedoch ebenso gut sagen: Punkt für Sky. Mit der Werbeidee, insgesamt sechs Spots mit jeweils 40 Sekunden Live-Content von dem Bayern-Spiel auf den Sendern der P7S1-Gruppe zu platzieren, sorgten der Bezahlsender und seine Agentur Serviceplan Campaign für eine Weltneuheit - auch wenn derzeit Diskussionen über die Urheberschaft des Werbeformats die Gemüter erhitzen.

Dass aber genau während dieser 240 Sekunden ein Tor fallen würde, darauf konnte man bei Sky allerhöchstens hoffen. "Die Aktion hätte nicht besser laufen können, wir sind von der Aufmerksamkeit und der positiven Resonanz begeistert und konnten mit dieser innovativen Werbung die Exklusivität von Sky deutlich machen", freut sich Ivo Hoevel, Senior Vice President Marketing bei Sky Deutschland. "Dass wir dann noch das Glück hatten und ein Tor in einem der Live-Werbespots zeigen konnten, ist für uns die Krönung. Ich möchte mich bei allen Beteiligten sowie den Sendern für die gute Zusammenarbeit bedanken, ohne die die Umsetzung dieser Idee nicht möglich gewesen wäre."

Publikum für die außergewöhnlichen Werbespots gab es am gestrigen Dienstagabend genug: Pro Sieben bewegte sich mit "Two and a half men", "Two broke Girls" und "The Big Bang Theory" bei den werberelevanten Zuschauern zwischen 13,2 und 14,2 Prozent Marktanteil. Getrübt wird das Ergebnis lediglich durch die gerade einmal 7,5 Prozent Marktanteil des Sat.1-Justizdramas "Im Alleingang - Elemente des Zweifels". ire
Meist gelesen
stats