Shoppingberatung via Facebook: C&A kreiert den "Fashion Like"

Dienstag, 08. Mai 2012
Auf den Kleiderbügeln werden die bislang abgegebenen Likes angezeigt
Auf den Kleiderbügeln werden die bislang abgegebenen Likes angezeigt


Macht das gestreifte Kleid dick? Ist die schwarze Lederjacke top oder flop? Wer sich beim Shoppen nicht entscheiden kann und gerne auf die Meinung seiner Freunde verlässt, den dürfte diese Aktion von C&A in Brasilien begeistern. Mit Hilfe von speziell präparierten Kleiderbügeln können Kunden der Modekette das Urteil gleich tausender Facebook-Nutzer auf einen Blick sehen. Mit dieser cleveren Idee beweisen C&A und die verantwortliche Kreativagentur DM9/DDB in Sao Paolo, wie man am Point of Sale äußerst kreativ sein kann. Das Ganze funktioniert so: Auf seiner Facebook-Seite hat C&A Brasilien bestimmte Kleidungsstücke gepostet und die Fans nach ihrer Meinung zu diesen Produkten gefragt. Die besagten Kleidungsstücke hängen in einer C&A-Filiale in Sao Paolo an den bereits angesprochenen Kleiderbügeln. Diese sind mit einem kleinen Screen ausgerüstet, auf dem in Echtzeit die jeweils für das Produkt abgegebenen Facebook-"Likes" angezeigt werden.

Fazit: Für C&A geht die Idee über die reine Online-Marketing-Performance hinaus. Wie alle Traditionsmarken im stationären Einzelhandel muss C&A nach Konzepten suchen, um reale Synergien aus dem Multichannelvertrieb zu generieren, die einen Wettbewerbsvorteil gegenüber den reinen E-Commerce-Anbietern liefern. Mit "Fashion Like" verknüpft der Filialist die Online- und Offline-Präsentation seiner Produkte auf eine neuartige Weise und zeigt, wie man den Empfehlungscharakter von Social Media elegant in den stationären Handel integrieren kann kann. jm
Meist gelesen
stats