Shell setzt sich im Domain-Streit durch

Montag, 26. November 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Andreas Shell Deutsche Shell Bundesgerichtshof Karlsruhe


Die Deutsche Shell hat sich im Internet-Domain-Streit durchgesetzt. Das Unternehmen darf in Zukunft die Domain Shell.de führen, obwohl sie bislang von einem Privatmann namens Andreas Shell genutzt wird. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat entschieden, dass grundsätzlich zwar weiterhin der Zeitpunkt der Registrierung Vorrang habe. Die überragende Bekanntheit der Marke Shell bewirke jedoch, dass User die Internetpräsenz des Unternehmens unter Shell.de erwarten. Andreas Shell muss seine Site nun mit einem Zusatz versehen. Das Urteil dürfte wegweisende Bedeutung auch für andere Marken besitzen.
Meist gelesen
stats