"Share": Burda entwickelt Zeitschrift zum Thema Teilen

Freitag, 17. Mai 2013
Der Verlag will die Meldung nicht kommentieren
Der Verlag will die Meldung nicht kommentieren

"Teilen ist das neue Haben" titelte der "Stern" vor einigen Wochen. Nun hat offenbar auch Hubert Burda Media das Thema für sich entdeckt. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" arbeitet der Verlag an einer neuen Zeitschrift, die sich mit dem Trend zum Teilen beschäftigt. Ob Car-Sharing, Couch-Surfing oder Mitfahrgelegenheiten im eigenen Auto oder in der Bahn: Teilen und das gemeinsame Nutzen nur gelegentlich benötigter Dinge ist inzwischen nicht mehr nur in Studenten-WGs gang und gebe, sondern wird zunehmend gesellschaftsfähig. Hubert Burda Media will diesen Trend nun offenbar mit einer eigenen Medienmarke aufgreifen. Der Verlag entwickelt unter dem Arbeitstitel "Share" derzeit eine Zeitschrift, die sich mit allen Aspekten der Kultur des Teilens beschäftigen soll, schreibt die "Süddeutsche Zeitung". Beteiligt sind laut "SZ" die Burda-Standorte Berlin ("Super Illu") und Offenburg.

Flankiert werden könnte die Zeitschrift, die noch in diesem Jahr versuchsweise erscheinen soll, von einem eigenen Blog. Bei Hubert Burda Media heißt es auf Anfrage, zum jetzigen Zeitpunkt könne man die Informationen nicht kommentieren - ein klares Dementi klingt anders. dh
Meist gelesen
stats