„Sexucation“: ARD plant Sendereihe zu Liebe und Erotik

Montag, 08. April 2013
Sexologin Ann-Marlene Henning soll ARD-Sexdoku moderieren
Sexologin Ann-Marlene Henning soll ARD-Sexdoku moderieren
Themenseiten zu diesem Artikel:

ARD Sendereihe Focus RTL Erotik MDR SWR


Nach RTL versucht sich jetzt offenbar auch die ARD an einer Sex-Doku. Mit "Make Love" soll Anfang November eine neuartige Sendereihe über Sex starten. Nach Informationen des "Focus" soll das Format mit Hilfe von Paaren aller Altersgruppen zeigen, dass man Liebe und Erotik lernen kann. Wie der "Focus" berichtet, sollen zunächst sechs Folgen von "Make Love" produziert werden. Als Ausstrahlungstermin für die Doku, die intern Sexucation genannt wird, sind der Mittwoch und der Freitag jeweils um 22 Uhr angedacht. Flankiert werden soll das vom Dinstleister Gebrüder Beetz produzierte Format von einer eigenen Website und von Radiosendungen. Diese sollen unter anderem bei MDR Jump und SWR 3 laufen.

Wie der "Focus" berichtet, orientiert sich Make Love an dem 2012 erschienen gleichnamigen Aufklärungsbuch, das sich in Deutschland seitdem mehr als 100.000 Mal verkauft hat und mittlerweile auch in Ländern wie Frankreich, Spanien oder Südkorea veröffentlicht wurde. Das Werk ist zudem für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Die Autorin des Buchs, Ann-Marlene Henning, soll "Make Love" moderieren. Einen ersten Eindruck vermittelt der folgende Ausschnitt einer NDR-Talkshow, bei der Henning Mitte 2012 zu Gast war und über ihr Buch sprach. mas
Meist gelesen
stats