Seven-One führt Tarife für Männer und Frauen ein

Donnerstag, 10. März 2011
Seven-One-Geschäftsführer Guido Modenbach
Seven-One-Geschäftsführer Guido Modenbach


Guido Modenbach, Mitglied der Geschäftsführung von Seven-One Media, setzt die ersten eigenen Akzente und führt Tarifarten für Männer und Frauen ein. Damit will er dem komplementären Portfolio von Pro Sieben Sat 1 Rechnung tragen, dessen Sender verschiedene Zielgruppen adressieren und ergänzend programmiert sind. Zum Tragen kommen die neuen Tarife vorerst nur an einzelnen Primetime-Abenden.
"Unsere klare Programmierung in der Primetime ist eine unserer zentralen Stärken. Hier erreichen wir an den unterschiedlichen Abenden besonders effizient Frauen- und Männerzielgruppen", begründet Modenbach die Entscheidung. Seven-One ergänzt daher die Tarifart 1, die klassische Unterbrecherwerbeblöcke ausweist, um die Tarifarten 2 und 3.

Tarifart 2 bündelt Werbeblöcke, die besonders bei weiblichen Zielgruppen stark sind, darunter fallen künftig der Dienstagabend auf Sat 1 mit dem "Großen Sat-1-Film" und der Mittwoch- und Donnerstagabend bei Pro Sieben mit "Desperate Housewives" und "Germany's next Topmodel".

Die Tarifart 3 beschreibt Umfelder, die besonders gut in männlichen Zielgruppen ankommen. Diese finden sich zum Beispiel am Dienstag und Freitag bei Pro Sieben bei "Simpsons" und "Two and a half Men" sowie bei Kabel Eins in den Spielfilmen am Montag, Mittwoch und Samstag. Die Planungsdateien mit den neuen Tarifarten stehen den Mediaagenturen ab 14. März zur verfügung.

Modenbach, der in der Geschäftsführung neben Pricing auch für die Themen Revenue-Management und Research zuständig ist, kündigt zudem in seinem Antrittsinterview in HORIZONT an, die Forschungsaktivitäten zu verstärken und den langfristigen Beitrag zum Return on Investment von TV-Werbung herauszuarbeiten. pap
Meist gelesen
stats