Seven-One Media und Emnid erweitern Semiometrie-Modell

Freitag, 06. Juli 2001

Das Semiometrie-Modell zur qualitativen Zielgruppenbestimmung bietet eine zusätzliche Auswahlebene. Integriert wurden 13 neue Wertefelder, die eine übergreifendere Charakterisierung von Zielgruppen zulassen. In den Wertefeldern wurden Begriffsfamilien zusammengefasst, die aus jeweils zehn Wörtern bestehen.

Semiometrie basiert auf der Grundannahme, dass Wertvorstellungen von Menschen durch die Beurteilung von Begriffen abgebildet werden können. Mit Hilfe des Semiometrie-Modells lassen sich Zielgruppen in Hinblick auf Übereinstimmung ihrer Wertvorstellungen analysieren. Semiometrie wird vom Marktforschungs-Institut Emnid entwickelt und angeboten und dem TV-Werbemarkt seit 1999 durch Seven-One Media zugänglich gemacht.
Meist gelesen
stats