Seven-One Media strukturiert Verkauf um

Donnerstag, 19. September 2002

Nur wenige Tage vor der offiziellen Bekanntgabe sickern Infos über die neue Verkaufsstruktur des TV-Vermarkters Seven-One Media durch: Danach sollen Ulf Hochwald und Otto Meckenstock gleichberechtigte Verkaufschefs des Münchner Werbezeitenvermarkters werden. Hochwald war bisher für die Key-Accounts zuständig, Meckenstock betreute die Agenturen gemeinsam mit Harry Wagner, der sich künftig um die Sales-Region Hamburg kümmern soll.

Wie in Horizont 29/2002 berichtet, werden Agentur- und Kundenbetreuung im Zuge der Umstrukturierung wieder zusammengeführt. Die auf Branchen ausgerichtete Verkaufsstruktur entfällt. Damit will Seven-One-Media-Chef Peter Christmann dem erhöhten Bedarf an crossmedialen Kommunikationslösungen Rechnung tragen. Christmann: "Der Markt hat uns zurückgespielt, dass integrierte Konzepte mit unserer bisherigen Verkaufsstruktur nicht umsetzbar sind."

Die Schnittstelle zum Markt soll entsprechend verkleinert werden. Künftig wird ein Verkäufer alle Medien aus dem Seven-One-Portfolio aus einer Hand anbieten. Dazu gehören neben TV-Sendern wie Pro Sieben, Sat 1 und Kabel 1 auch diverse Internet- und Teletextangebote sowie Direktmarketing und Merchandising. Um die Zusammenführung der einzelnen Plattformen zu einem integrierten Konzept soll sich eine übergreifende Unit unter dem Dach von Seven-One kümmern, die von Pro-Sieben-Sat-1-Tochtergesellschaften wie Merchandising München oder Club & Shop gespeist wird.
Meist gelesen
stats