Seven-One Media: Sehdauer bleibt weitgehend stabil

Montag, 27. Oktober 2008
-
-

Überraschung: Laut einer Auswertung des TV-Vermarkters Seven-One Media ist die Fernsehnutzung bei allen Zuschauern weitgehend stabil. Bei den jungen Zuschauern ist die tägliche Sehdauer laut Seven-One trotz der intensiven Internetnutzung sogar leicht gestiegen. Bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern stieg die Sehdauer von 132 Minuten pro Tag im Jahr 2007 um 3 Minuten auf 135 Minuten (jeweils bis einschließlich 26. Oktober). Ebenfalls nach oben zeigt die Tendenz bei den 14- bis 49-jährigen Haushaltsführenden (plus 3 auf 229 Minuten) und bei den 14- bis 49-jährigen Männern (plus 3 auf 168 Minuten). 

Bei den Zuschauern ab 3 Jahren dagegen ist die Nutzung leicht rückläufig und liegt 1 Minute unter dem Vorjahreswert. Laut Seven-One hat dieser Rückgang seine Ursachen in der gesunkenen Sehdauer der 3- bis 13-jährigen Kinder sowie der älteren Zuschauer ab 50 Jahren, die jeweils 1 Minute weniger vor dem Fernseher sitzen. Die Zahlen basieren auf einer Sonderauswertung von Seven-One Media auf Basis der TV-Daten der AGF/GfK.

"Die aktuellen Zahlen beweisen eindrucksvoll: Fernsehen und Internet kannibalisieren sich nicht" freut sich Klaus-Peter Schulz, Vorstand Sales & Marketing der Pro Sieben Sat 1 Group: "Ganz im Gegenteil. Sie ergänzen sich hervorragend. Das zeigt vor allem die steigende TV-Nutzung bei den 14- bis 29-jährigen Zuschauern, die schon stark vom Internet geprägt sind." dh
Meist gelesen
stats