Serien im Netz: Sevenload kooperiert mit Grundy Ufa

Mittwoch, 20. August 2008
Rainer Wemcken, Geschäftsführer Grundy Ufa
Rainer Wemcken, Geschäftsführer Grundy Ufa

Die Potsdamer Produktionsfirma Grundy Ufa und die Videoplattform Sevenload verbünden sich. Gemeinsam bringen sie die Serie "Verbotene Liebe" ins Netz. Seit 13 Jahren ist das Format von montags bis freitags um 18 Uhr im Ersten zu sehen, ab dem 25. August zeigt nun auch das Portal Sevenload die Seifenoper. "Die Partnerschaft ermöglicht uns, innovative Wege in der Vermarktung unserer Programmmarken zu gehen", begründet Rainer Wemcken, Geschäftsführer Grundy Ufa, den Schritt. Zunächst ist auf der Plattform jeden Tag eine neue Episode der ersten Staffel zu sehen. Eine interaktive Zeitachse informiert über relevante Schlüsselszenen und ermöglicht die Auswahl einzelner Handlungsstränge. Sevenload und Fremantle Licensing Germany werden die Videos durch die Einbindung von Preroll-Videoads und Standardwerbemitteln vermarkten. Zahlreiche Sponsoring- und Productplacement-Optionen sind zudem vorgesehen.

Die Strategie liegt im Trend. Immer mehr Fernsehsender und Produktionsfirmen stellen ihre Telenovelas und Daily Soaps auch ins Internet. So zeigt das ZDF seine Serie "Wege zum Glück" auch in seiner Mediathek. Die neue Sat-1-Telenovela "Anna und die Liebe" mit Jeanette Biedermann, die am kommenden Montag startet, wird ebenfalls online abrufbar sein. Auf der Website von Sat 1 können sich die User verpasste Folgen nachträglich noch einmal ansehen. Die erste Folge gibt es hier bereits ab dem 22. August 2008 vor dem offiziellen Start kostenlos zu sehen. bn

Mehr zum Thema Daily Soaps und Telenovelas lesen Sie in Ausgabe 34 von HORIZONT, die am Donnerstag, 21. August, erscheint.

Meist gelesen
stats