Sendepause: Viele Radiosender ignorieren Facebook und Twitter

Dienstag, 15. Februar 2011
Sunshine Live hat die meisten Facebook-Fans
Sunshine Live hat die meisten Facebook-Fans

Bei der Präsenz der deutschen Radiosender in sozialen Netzwerken liegt noch vieles im Argen. So sind nur etwa die Hälfte der öffentlich-rechtlichen Sender bei Twitter oder Facebook präsent. Die privaten Anbieter sind im Social Web aktiver, allerdings gibt es auch hier noch viel Luft nach oben. Das geht aus einer Auswertung des Radio-Journalisten Sebastian Pertsch hervor. Dieser hat die Social-Media-Aktivitäten von insgesamt 353 Radiosendern in Deutschland unter die Lupe genommen. Neben öffentlich-rechtlichen und privaten Radiosendern flossen auch Hochschulradios, Freie Kanäle und Bürgerradios in die Untersuchung ein. Die Zahlen im Einzelnen: Erst 52 Prozent aller öffentlich-rechtlichen Radiosender haben einen eigenen Twitter-Account. Bei den Privatsendern nutzen immerhin bereits zwei Drittel aller Anbieter Twitter für die direkte Kommunikation mit ihren Hörern. Die meisten Follower haben öffentliche-rechtliche Sender, die sich an junge Zielgruppen richten. Auf Platz 1 liegt SWR 3 mit 13.305 Followern (Stand: 12.2.2011), dahinter folgen der RBB-Jugendsender Fritz mit 10.219 Followern und die NDR-Jugendwelle N-Joy mit 9.397 Followern. Mit Radio Eins und 1 Live komplettieren zwei weitere Öffentlich-Rechtliche die Top 5. Im Schnitt kommen öffentlich-rechtliche Sender auf rund 2600 Follower, private Sender haben im Schnitt lediglich 600 Follower, wobei Pertsch bei der Berechnung auch kleine Lokalsender berücksichtigt hat.

Auf Facebook haben dagegen private Anbieter die Nase vorne: Mit 83 Prozent ist die Mehrheit der Sender in dem sozialen Netzwerk mit einem eigenen Auftritt präsent, bei den öffentlich-rechtlichen haben nur 57 Prozent der Sender eine eigene Seite. Auch die Top 5 nach Anzahl der Fans wird bei Facebook von Privatsendern dominiert: Sunshine Live liegt mit rund 106.000 Fans auf Platz 1, gefolgt von Plant More Music Radio mit knapp 104.000 Fans und 1Live mit 80.000 Fans.

Insgesamt gibt es nach Ansicht von Pertsch bei den Social-Media-Aktivitäten der Sender noch viel Verbesserungsbedarf: "Die Hö­rer­schaft ist schon längst bei den So­cial Net­works an­ge­kom­men, wa­rum nicht auch die Sen­der? Selbst mit ei­ner klei­nen Re­dak­tion kann man viel be­wir­ken: An­tenne Düs­sel­dorf hat - im Ver­gleich zu an­de­ren Lokalsendern - mit die meis­ten Fol­lo­wer bei Twit­ter und Face­book. Es funk­tio­niert, und das auch im klei­nen Rah­men!" Die komplette Erhebung inklusive PDF-Tabelle gibt es auf Rockbär.de. dh
Meist gelesen
stats