"Sehnsucht Deutschland" kehrt zurück an den Kiosk

Freitag, 08. Februar 2013
"Sehnsucht Deutschland" ist wieder im Handel erhältlich
"Sehnsucht Deutschland" ist wieder im Handel erhältlich

Das Reisemagazin "Sehnsucht Deutschland" kehrt zurück an den Kiosk. Nach rund zwei Jahren, in denen die Zeitschrift nur beim gleichnamigen Verlag bestellt werden konnte, ist sie ab sofort - wenn auch zunächst nur auf dem Testmarkt Hamburg - wieder im Handel erhältlich. Im Gepäck: 16 Seiten mehr und eine neue Optik. 2007 ursprünglich im klassischen Zeitungsstil konzipiert, erscheint "Sehnsucht Deutschland" seit 2007 als Magazin vier Mal im Jahr mit einer verkauften Auflage von mittlerweile rund 120.000 Exemplaren. Mit einem erweiterten Umfang, neuen Rubriken und Kolumnen sowie einer Heft- statt einer Klebebindung bringt Torsten Biege, Geschäftsführer der Sehnsucht Deutschland GmbH, seine Zeitschrift zum Copypreis von 2,70 Euro nun zurück an über 600 Verkaufsstellen. Parallel dazu soll auch der Onlineshop in diesem Jahr ausgebaut und erweitert werden.

"Sehnsucht Deutschland"-Chef Biege sieht die Wachstumsstrategie des Verlags bestätigt: "Der Erfolg der letzten Jahre hat uns recht gegeben, an unserem Konzept eines Special-Interest-Magazins mit Schwerpunkt Reisen in Deutschland festzuhalten." Dazu zählten das stetige Wachstum der verkauften Auflage, die Zusammenarbeit mit namhaften Autoren, unter anderem Inga Griese von der "Welt", und erfolgreiche Kooperationen mit Vertriebspartnern. Chefredakteur David Pohle sieht den Erfolg auch in der Leidenschaft der Mitarbeiter: "Wir stecken unser ganzes Herzblut in dieses Magazin, unternehmen viele Reisen selbst, um Deutschlands schönste Seiten mit gutem Gewissen vorzustellen." Die Leser würden die Authentizität der Erfahrungen zu schätzen wissen.

"Sehnsucht Deutschland" wird flankiert von der Website Sehnsuchtdeutschland.com und einem eigenen Videoportal. Außerdem ist das Magazin als iPhone- und iPad-App erhältlich. kl
Meist gelesen
stats