Screen Digest und Group M sagen starkes Wachstum für In-Game Advertising voraus

Dienstag, 26. Mai 2009
Screen Digest und Group M glauben an In-Game Advertising
Screen Digest und Group M glauben an In-Game Advertising

In-Game Advertising steht kurz vor einem deutlichen Wachstumsschub. Nach einer Prognose des Marktforschungsunternehmens Screen Digest und der Mediaagentur Group M erreichen die Werbeinvestitionen in Computerspiele bis 2014 ein Gesamtvolumen von rund 1 Milliarde US-Dollar. Damit käme In-Game-Adverstising bei den Investitionen in digitale Medien auf einen Anteil von rund 1,5 Prozent. Das Wachstum wird nach Ansicht der Marktforscher von mehreren Faktoren getrieben: So ist der Markt für PC-Spiele inzwischen zu einem Massenmarkt mit entsprechend relevanten Reichweiten geworden. Zudem bietet In-Game Advertising eine Reihe von Vorteilen, wie zum Beispiel eine hohe Zielgenauigkeit und gute Auswertbarkeit, hohes Involvement der Nutzer und die Erreichbarkeit von Zielgruppen, die über klassische Medien nur noch schwer zu erreichen sind.

"Dynamisches In-Game Advertising bietet Marken die gleichen Vorteile wie andere digitale Plattformen, allerdings in einem besser kontrollierbaren Umfeld als Social Media", betont Vincent Letang, Senior Analyst for Advertising bei Screen Digest. "Angesichts der Tatsache, dass Gaming zu einem Mainstream-Phänomen geworden ist, verdient In-Game-Adverstising die gleiche Berücksichtigung wie Mobile oder Social Media", betont Adam Smith, Futures Director von Group M. dh
Meist gelesen
stats