Schwieriger US-Markt schwächt Bertelsmann-Quartalsbilanz

Mittwoch, 07. Mai 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bertelsmann Umsatz Vorjahresplus Siegfried Luther USA


Der Umsatz des Bertelsmann-Konzerns ist im 1. Quartal 2003 von 4,3 Milliarden Euro auf 3,9 Milliarden Euro gesunken. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebita) weist für diesen Zeitraum einen Verlust von 58 Millionen Euro gegenüber einem Vorjahresplus von 20 Millionen Euro aus.

Gründe seien die schwierige Marktlage in den USA und die Schwäche des US-Dollars. Bertelsmann-Finanzvorstand Siegfried Luther kündigte an, das Unternehmen werde dennoch an seiner Prognose festhalten. Luther erwartet für das laufende Jahr weiterhin ein operatives Ebita, das über dem Vorjahresniveau liegt. sch
Meist gelesen
stats