"Schockiert, bestürzt und fassungslos": Reaktionen auf den Tod Dirk Bachs

Dienstag, 02. Oktober 2012
Dirk Bach ist im Alter von nur 51 Jahren verstorben
Dirk Bach ist im Alter von nur 51 Jahren verstorben

Mit Bestürzung haben Vertreter aus Kultur und Medien auf den Tod Dirk Bachs reagiert. Besondere Anteilnahme kommt von dem TV-Sender RTL, wo Bach gemeinsam mit Sonja Zietlow erfolgreich die Sendung "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" moderierte, sowie von ehemaligen und aktuellen Weggefährten. Kurz nach Bekanntwerden des plötzlichen Todes von Dirk Bach teilte RTL seinen Zuschauern die Nachricht via Facebook mit: "Guten Abend, soeben erreicht uns eine traurige Nachricht: Dirk Bach ist im Alter von 51 Jahren in Berlin gestorben. Die Todesursache ist bislang unbekannt. Wir trauern um den beliebten Komiker, Schauspieler und "Ich bin ein Star - holt mich hier raus" Moderator." Der Sender richtete umgehend ein Online-Kondolenzbuch ein, auf dem die Fans ihrem Star einige letzte Worte auf den Weg mitgeben dürfen. Bislang setzten dort bereits über 5000 Menschen einen Beitrag ab. Zudem wird RTL am 5. Oktober um 21.15 Uhr die Sondersendung "Danke, Dirk! Das einzigartige Leben des großen Entertainers Dirk Bach" ausstrahlen.

RTL-Chefin Anke Schäferkordt würdigte Bach als "Ausnahmeerscheinung". In seinen Rollen sei er mal schrill und laut, mal leise, oft mit einzigartigen Zwischentönen gewesen. "Er war vielseitig und vielschichtig und als Kollege immer wunderbar unaufgeregt, besonnen und vor allem sehr herzlich. Wir alle bei RTL werden ihn sehr vermissen", so Schäferkordt. Schockiert reagiert auch Markus Küttner, RTL-Bereichsleiter Comedy: "Wir sind schockiert, bestürzt und fassungslos. Wir trauern und sind in Gedanken bei denen, die er hinterlässt." Und weiter: "„Mit Dirk Bach ist nicht nur ein herausragender Künstler gestorben, er reißt auch als Mensch eine riesige Lücke. Wir werden ihn nie vergessen, er war einer der ganz Großen. Es war ein Privileg, über Jahre hinweg so intensiv mit ihm arbeiten zu dürfen. Ich trauere um einen echten Freund.“

Oliver Kalkofe
Oliver Kalkofe
Mit zu den ersten Kondolierenden gehörten die Kabarettistin Désirée Nick und Moderator Ross Antony. Nick, 2004 erste Siegerin des Dschungelcamps sagte gegenüber "Focus Online": "Nach Margot Werner, Silvia Seidel und Susanne Lothar ist Dirk Bach die nächste nicht zu ersetzende Show-Größe, die Deutschland in kurzer Zeit verliert." Antony, Dschungelkönig 2008, verleiht seiner Trauer auf Facebook Ausdruck: "Soooo geschockt und traurig..... Dirk du warst so einzigartig!!! .... Mit einem riesengrossen Herz und so einem coolen Humor..... Ich kann nicht glauben dass du nicht mehr bei uns bist :o(((( ..... Danke für die Zeit mit dir.... I will never forget you and will miss you loads..... R.I.P. my friend X x x x"

Bestürzung auch bei Oliver Kalkofe, wie Bach beliebter Comedian. Auf Facebook schreibt Kalkofe: "Da fehlen mir gerade die Worte...noch vor ein paar Wochen saß ich mit ihm zusammen beim Wer wird Millionär - Special... und ich kann nur bestätigen, was im Grunde alle über ihn sagen werden: er war einer der freundlichsten, herzlichsten und einfach nettesten Menschen in dieser Branche. R.I.P., lieber Dicki... wir werden dich sehr vermissen!" TV-Moderator Jürgen Domian schreibt auf Facebook: "Ich bin fassungslos und geschockt. Wir wissen nicht, was passiert ist. Es ging Dirk gut und er hat sich auf die Premiere in Berlin gefreut. Wir können es nicht glauben..." Bach hätte an diesem Wochenende am Berliner Schlosspark-Theater die Hauptrolle im Stück "Der kleine Prinz Dezember spielen sollen. Via Twitter trauert Frank Elstner : "So nah liegen Spaß und Tragik beieinander. Gerade noch über Fallschirmsprung gefreut - jetzt Nachricht über Tod von Dirk Bach. Furchtbar!"hor
Meist gelesen
stats