Schnäppchenpreis: AOL findet Käufer für Bebo

Donnerstag, 17. Juni 2010
AOL gibt Bebo den Laufpass
AOL gibt Bebo den Laufpass

Das Social-Network Bebo stand schon seit einigen Wochen auf der Abschussliste von AOL. Jetzt hat der Internetriese offenbar einen Käufer für die Plattform gefunden. Laut Medienberichten soll es sich um die Investment-Firma Criterion Capital Partners aus Californien handeln. Der Kaufpreis liegt dem Vernehmen nach zwischen 2,5 und 10 Millionen Dollar. Ein Schnäppchen – hatte AOL doch rund 850 Millionen Dollar im Frühjahr 2008 für das britische Netzwerk Bebo bezahlt. Eine offizielle Stellungnahme von AOL gibt es bislang nicht.

Eigentlich wollte AOL mit Bebo gegen die große Konkurrenz wie beispielsweise Facebook ankämpfen. Die Kombination aus redaktionellen Inhalten von Content-Partnern und nutzergenerierten Beiträgen sollte User zum Portal locken. Im September 2008 startete AOL mit der Community in Deutschland. jm
Meist gelesen
stats