Schlecker testet türkischsprachiges Magazin

Freitag, 04. November 2011
Das Magazin wird zunächst testweise in Duisburg verteilt
Das Magazin wird zunächst testweise in Duisburg verteilt

Wenige Tage nach dem großen Festakt zum 50. Jahrestag des deutsch-türkischen Anwerbeabkommen‎s in Berlin überrascht Schlecker mit einer ungewöhnlichen Ankündigung. Die Ehinger Drogeriekette wird am kommenden Wochenende erstmals eine Publikation in türkischer Sprache veröffentlichen. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Magazin und Prospekt, die testweise in Duisburg verteilt wird. Neben aktuellen Sonderangeboten lockt die Erstausgabe des Titels türkischsprachige Verbraucher auch mit redaktionellen Angeboten zu Themen wie „Bausteine des Glücklichseins“ und „Gesundheit aus der Natur“. „Wir gehen diesen Weg bewusst, um ein Zeichen der Freundschaft und zugleich der Integration zu setzen“, sagt Schleckers Marketing-Leiter Volker Schurr. Sollte das Angebot in Duisburg gut ankommen, will Schurr die gezielte Ansprache türkischer Mitbürger zügig ausbauen. In diesem Fall würde das Magazin in Serie gehen - und zwar nicht nur in Duisburg, sondern auch in anderen Städten mit hohem türkischsprachigen Bevölkerungsanteil.

Marketing-Leiter Volker Schurr
Marketing-Leiter Volker Schurr
„Um alleine die Sonderangebote bei unseren türkischen Mitbürgern bekannt zu machen, würde auch unser üblicher Prospekt ausreichen. Wir wollen aber mehr als das. Wir wollen das Zeichen setzen, dass wir unsere türkischen Kunden schätzen, und auf diese Weise gern einen Schritt auf sie zugehen", erklärt Schurr. Das schließt offenbar sogar die Produktpalette mit ein. So teilt das Unternehmen mit, dass die Listung türkischer Produkte oder speziell für diese Zielgruppe entwickelter Waren "bei Schlecker kein Tabu" sei. Sollte es eine Nachfrage nach speziellen Produkten geben, will Schurr "dem sicherlich offen gegenüber stehen.“

Die Ansprache der türkischsprachigen Zielgruppe passt zur neuen Unternehmensstrategie von Schlecker. Das Unternehmen betreibt nach eigenen Angaben in Deutschland mehr als doppelt so viele Märkte wie sämtliche Wettbewerber zusammen. Vor diesem Hintergrund positioniert sich das Drogerieunternehmen in seiner 2011 gestarteten Werbekampagne als Nahversorger in der unmittelbaren Umgebung. Der Claim "For You. Vor Ort" hatte Schlecker allerdings zuletzt eher negative Schlagzeilen eingebracht. mas
Meist gelesen
stats