Schlechte Noten für mittelständische Web-Präsenz

Montag, 12. Juli 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Internetangebot Spezialagentur Mathias Schlosser


Schlechte Noten für den Auftritt mittelständischer Unternehmen: Kaum eines der Internetangebote ist aktuell, bei fast einem Drittel landen potentielle Kunden auf einer Baustelle oder bekommen überhaupt keinen Zugang und die wenigsten Seiten verfügen über interaktive Elemente. Das sind die Resultate einer Untersuchung des Büros für Mittelstands-Kommunikation. Die Schwalbacher Spezialagentur hatte 102 Internet-Seiten von Mittelständlern genauer unter die Lupe genommen. Fazit von Geschäftsführer Mathias Schlosser: "Der Image-Schaden durch einen halbfertigen Internetauftritt ist enorm. Potentielle Besucher geben frustriert auf und werden die Seite so schnell nicht mehr besuchen." Weitere, etwas tröstlichere Ergebnisse der Stichprobe: 59 Prozent der Seiten sind gut programmiert und haben kurze Zugriffszeiten, 55 Prozent bieten ein gutes bis sehr gutes Informationsangebot und 58 Prozent aller Unternehmen publizieren ein mehrsprachiges Angebot.
Meist gelesen
stats