Schlechte Noten für Autobanken im Web

Mittwoch, 08. August 2001

Autobanken bleiben im Internet deutlich hinter ihren Möglichkeiten zurück. Dies ergab eine Studie der Mummert + Partner Unternehmensberatung, in der die deutschen Onlineangebote der 19 größten Autobanken getestet wurden. Größter Mangel ist das Fehlen der Konditionen für Kredit- und Leasinggeschäfte auf den Internetseiten der meisten Anbieter. Dabei wird dies durch das Verbraucherkreditgesetz vorgeschrieben.

Weiterer Kritikpunkt war der Mangel von Kontaktangeboten. Jede zweite Autobank gibt auf ihrer Website weder eine Telefonnummer noch eine Adresse an, und vier Anbieter konnten nicht einmal per E-Mail erreicht werden. Auf gängige Kommunikationsformen wie Communities und Foren zur Kundenbindung verzichten sogar alle getesteten Autobanken.

Beim Ranking der Onlineangebote schnitt die BMW-Bank BMW Financial Services am besten ab. Sie bietet auf ihrer Website immerhin 56 Prozent der möglichen Internetfunktionen und Services. Die Autobank von Mercedes folgt mit 53 Prozent und Audi kommt mit 51 Prozent auf den 3. Platz.
Meist gelesen
stats