Schibstedt und Metro ziehen sich zurück

Montag, 27. März 2006

Der skandinavische Verlag Schibsted verzichtet trotz vorliegendem Konzept auf die Einführung von einer kostenlosen Tageszeitung in Deutschland.Auch die schwedische Metro-Gruppe, die weltweit als größte Herausgeberin von Gratiszeitungen gilt, hat die Pläne, auf dem deutschen Markt Gratisblätter zu verteilen, laut der heutigen Ausgabe der "Financial Times Deutschland" zurückgezogen. Mit diesen beiden Absagen ist den deutschen Verlagen, die sich gegen eine Gratiszeitung ausgesprochen haben, der Sieg vorerst sicher. Die Verlage kündigten bei Vertrieb von Gratiszeitungen der skandinavischen Konkurrenz eine massive Gegenwehr mit eigenen Gratisblättern an.

Während sich der hiesige Markt gegen die kostenlosen Titel sträubt, öffnet sich der Markt für die Gratisblätter in der Schweiz. Ringier hat zwei Titel in der Schublade: "Day" soll als Abendzeitung für eine junge, urbane Zielgruppe erscheinen und "Cash Daily" soll noch in diesem Jahr gelauncht werden. "Cash Daily" ist eine tägliche gratis Wirtschaftszeitung im Tabloid-Format mit 20 bis 24 Seiten. is

Meist gelesen
stats