Schadensersatzforderung von EM-TV-Aktionären abgelehnt

Donnerstag, 03. November 2005

Beim Medienunternehmen EM-TV kann aufgeatmet werden. Das Oberlandesgericht München hat die Klage mehrerer EM-TV-Aktionäre auf Schadensersatz in der Berufung abgewiesen. Die Kläger hätten nicht beweisen können, dass drei Ad-hoc-Mitteilungen aus den Jahren 1999 und 2000, die unzutreffend waren, die Ursache für den Kauf von EM-TV-Aktien gewesen seien, meinte das Gericht. "Das Gericht sah die Kausalität zwischen den Ad-hoc-Mitteilungen und der Entscheidung der Anleger zu den Aktienkäufen in keinem der Fälle als erwiesen an", hieß es von EM-TV. Der Streitwert hatte eine Höhe von 73.000 Euro. ra

Meist gelesen
stats