Satellitengebühr womöglich erst ab 2008

Mittwoch, 30. August 2006

Der Satellitenbetreiber SES Astra plant nach Informationen des "Handelsblatts" eine Verschiebung der umstrittenenen Gebühr für den digitalen Satellitenempfang. Bislang war der Start der digitalen Plattform für die erste Hälfte des kommenden Jahres geplant. Laut einer Präsentation für Investoren soll die Ausstrahlung über die neue Plattform nun voraussichtlich erst zwischen dem dritten Quartal 2007 und dem zweiten Quartal 2008 beginnen. "Wir können angesichts der Überprüfung durch das Bundeskartellamt nicht von konkreten Zeitplänen sprechen," sagte ein Sprecher von Astra gegenüber dem Handelsblatt. Die Pläne von SES Astra und den beteiligten Rundfunkunternehmen (bislang MTV Networks und die RTL Gruppe) für die Verschlüsselung ihrer Programme werden derzeit von der Bonner Behörde durchleuchtet. Bislang hat das Bundeskartellamt offenbar aber noch nicht einmal die Unterlagen an die beigeladenen Unternehmen verschickt. dhe

Meist gelesen
stats