Satellitenbetreiber SES und GE Americon schließen sich zusammen

Mittwoch, 28. März 2001

SES, die Betreibergesellschaft von Astra, und GE Americon haben sich zur SES Global zusammengeschlossen. GE Americon betreibt 17 Satelliten, vorwiegend in Nordamerika. Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft der GE Capital, die wiederum eine 100-prozentige Tochter des US-Unternehmens General Electric Company ist. Im Zuge des Zusammenschlusses hat SES für rund 5 Milliarden Dollar 100 Prozent der Anteile an GE Americon übernommen. Im Gegenzug erhält GE Capital 25,1 Prozent der Anteile und 20,1 Prozent der Stimmrechte an der neuen Gesellschaft, deren Sitz in Luxemburg ist. Nach Firmenangaben wird der Unternehmenswert von SES Global nach der Transaktion etwa 14 Milliarden Euro betragen. Die zuständigen Regulierungsbehörden müssen der Transaktion noch zustimmen.
Meist gelesen
stats