Satellitenbetreiber SES steigert Umsatz und Gewinn

Freitag, 23. Oktober 2009
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Umsatz Geschäftsjahr Afrika Romain Bausch


Der Satellitenbetreiber SES zieht für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres eine positive Bilanz. Der Umsatz stieg um 5,4 Prozent auf rund 1,26 Milliarden Euro. Das Ebitda kletterte auf 901,1 Millionen Euro, was einem Zuwachs von 8,2 Prozent entspricht. Der Konzerngewinn beläuft sich auf 364,3 Millionen Euro nach 338,8 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Je Aktie stieg damit der Gewinn um 8,2 Prozent auf insgesamt 0,92 Euro. "Wir konnten im Berichtszeitraum in allen Geschäftssegmenten, einschliesslich HDTV, und Direct-To-Home TV, erfolgreich mehrere neue Verträge abschliessen, insbesondere in Afrika und Polen. Desgleichen verstärkten wir die Vermarktung von Breitband-Internetdiensten via Satellit", begründet Romain Bausch, President und CEO von SES, das Wachstum.

Für die Zukunft gibt er sich entsprechend optimistisch: "Wir sehen nun erwartungsvoll dem kurz bevorstehenden Start des Satelliten NSS-12 entgegen, der Ersatzkapazität sowie wichtige zusätzliche Kapazität für die Region des Indischen Ozeans bieten wird." Für 2010 bis 2012 rechnet SES mit einer jährlichen Wachstumsrate der Umsatzerlöse in Höhe von 5 Prozent. bn
Meist gelesen
stats