Sat 1 produziert neue Staffel von "Eins gegen Eins"

Freitag, 09. Dezember 2011
Bleibt bei Sat 1 auf Sendung: Claus Strunz
Bleibt bei Sat 1 auf Sendung: Claus Strunz

Sat 1 hält trotz mäßiger Quoten an der Talkshow "Eins gegen Eins" mit Moderator Claus Strunz fest. Ab dem Frühjahr 2012 geht die Sendung mit zehn neuen Folgen wieder auf Sendung. Der Polit-Talk mit dem ehemaligen Chefredakteur des "Hamburger Abendblatts" ist seit März immer montags bei Sat 1 zu sehen. Der Sender hielt trotz der schwachen Quoten der ersten Staffel an dem Format fest  - und wurde für seinen langen Atem belohnt: Nach der Sommerpause legten die Marktanteile zu, im Schnitt erzielten die neuen Folgen 6,2 Prozent Marktanteil bei den Zuschauern von 14 bis 49 Jahren. Damit liegt Sat 1 immerhin vor den werktäglichen ARD-Talkshows.

"'Eins gegen Eins' konnte im zweiten Halbjahr seinen Zuschauerkreis deutlich erweitern. Wir erzielen mittlerweile die besten Marktanteile in der werberelevanten Zielgruppe bei den Polit-Talks unter der Woche. Diese erfreuliche Entwicklung zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", sagt Peter Limbourg, Informationsdirektor von Pro Sieben Sat 1.

Auch Strunz, hauptamtlich Geschäftsführer TV- und Videoproduktion bei Axel Spinger, freut sich über die Fortsetzung der Sendung: "Wir sind mit dem Anspruch angetreten, politische und gesellschaftspolitische Themen für jüngere Menschen verständlich und damit relevant und interessant zu machen. Ich freue mich, dass das gelungen ist und wir unsere erfolgreiche journalistische Arbeit 2012 fortsetzen." Der genaue Starttermin der neuen Folgen steht noch nicht fest. Produziert wird "Eins gegen Eins" von Focus TV Produktion. dh
Meist gelesen
stats