Sapient Nitro-Studie: Mobile Markenerlebnisse noch Mangelware

Mittwoch, 26. Oktober 2011
Anspruchsvolle mobile Markeninszenierungen sind noch Mangelware
Anspruchsvolle mobile Markeninszenierungen sind noch Mangelware
Themenseiten zu diesem Artikel:

Markenerlebnis Deutschland Mangelware Hilding Anderson


Wer anspruchsvolle Mobile-Erlebnisse haben möchte, muss noch warten: Sapient Nitro hat in der Studie "Mobile Moments" den Stand des digitalen Marketings in Deutschland unter die Lupe genommen. Als wichtigen Trend hat der Digitaldienstleister dabei ausgemacht, dass die Grenzen zwischen physischer und digitaler Welt zunehmend verschwimmen. "Ein Tenor war während unserer Untersuchungen klar herauszuhören: Technologie lässt Marketing und Handel zusammenwachsen", sagt Hilding Anderson, Mitverfasser der Studie und Senior Manager, Research & Insights bei Sapient Nitro. "Ausgestattet mit verschiedensten Geräten und Informationen wechselt der mobile Konsument heute innerhalb von Minuten vom Stöbern ins Kaufen – online, wie offline. Die Anforderung, in die Welt der Verbraucher einzutauchen und im gleichen Kontext deren Bedürfnisse zu erfüllen, hat enormen Einfluss auf die Art und Weise, wie Markenführer ihre Produkte vermarkten und verkaufen."

Aufgrund dieser Erkenntnisse seien im Digital-Marketing Augmented Reality, Bewegungs-, Gesichts- und Spracherkennungsprogramme von entscheidender Bedeutung. Als tückisch könnte sich dabei erweisen, dass derzeit über 80 Prozent aöller Mobile-Apps beim Nutzer nicht über die Ausprobierphase hinauskommen. Grund: Schlechte Erfahrungen.

Für die Studie hat Sapient Nitro 20 Experten der Mobilbranche befragt. Der vollständige, englischsprachige Report steht unter dem folgenden Link zum Download bereit: Sapientnitro.com/insights. ire
Meist gelesen
stats