Sadomasostreifen "Die Heilige Hure" beschäftigt Medienaufsicht

Donnerstag, 12. März 1998

Auch der Arbeitskreis Jugendschutz und Programm der Landesmedienanstalten (AKJP) hält die Sadomasochistischen Darstellungen im RTL-Streifen "Die heilige Hure" (Ausstrahlung am 11. Februar 1998) für problematisch. Der Arbeitskreis unterstützt nun die Entscheidung der Gremien der für RTL zuständigen Niedersächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk, ein Beanstandungsverfahren wegen des Verstoßes gegen die Jugendschutzbestimmungen einzuleiten. Kritisiert wird der Ausstrahlungszeitpunkt des Filmes um 20.15 Uhr. Nach Ansicht der Medienaufsicht ist der Film geeignet, "das körperliche, seelische und geistige Wohl von Kindern unter 16 Jahren zu beeinträchtigen". Eine Austrahlung hätte deshalb nicht vor 22.00 Uhr stattfinden dürfen.
Meist gelesen
stats