Saban verhandelt mit Premiere

Montag, 01. März 2004

Der US-Medienmulti und Pro-Sieben-Sat-1-Haupteigner Haim Saban denkt offenbar über einen Einstieg beim Pay-TV-Sender Premiere nach. Wie der „Spiegel“ berichtet, hat Saban, der zuletzt auch um die Pay-TV-Rechte der Fußball-Bundesliga mit geboten hat und sich auch eine digitale Welt mit Bezahlkanälen von Pro Sieben Sat 1 wünscht, bereits mit Premiere-Chef Georg Kofler Kontakt aufgenommen.

Kofler brauche frisches Geld und plane deshalb unter anderem eine Preiserhöhung des Pay-TV-Angebots. Laut „Spiegel“ sollen die Pakete für Sport und Film für Neukunden bis zu 5 Euro teurer werden, bestehende Abos für eine Übergangszeit um bis zu 3 Euro. he
Meist gelesen
stats