Saban hält nach Interessenten für Pro Sieben Sat 1 Ausschau

Freitag, 13. Januar 2006

Während Axel Springer derzeit mit dem Bundeskartellamt und der KEK über den Kauf der Senderkette Pro Sieben Sat 1 verhandelt, sieht sich Noch-Gesellschafter Haim Saban nach potenziellen Interessenten für seinen TV-Konzern um. Das berichtet die "Financial Times Deutschland" in ihrer heutigen Ausgabe. Zeitgleich zieht er offenbar auch den Springer-Vorschlag in Erwägung, den Spielfilmsender Pro Sieben an einen anderen Käufer zu veräußern, um die Genehmigung der Medienwächter für die Übernahme der restlichen drei Sender zu bekommen. Als Käufer kommen laut "FTD" Finanzinvestoren infrage sowie ausländische Medienkonzerne wie NBC Universal, Viacom oder Disney, die bereits seit längerem nach Gelegenheiten zum Einsstieg in den deutschen Markt Ausschau halten. Interessiert seien ebenso der TV-Konzern CME des Parfüm-Erben Ronald Lauder, der Finanzinvestor Permira sowie der französische Kanal TF1.

Gelingt es Saban und Springer Pro Sieben nicht, Pro Sieben vor dem 5. März zu veräußern könnte es mit den Plänen von Springerchef Mathias Döpfner eng werden - ab 5. März kann Saban von dem Vertrag mit Springer zurücktreten und die komplette Senderkette an einen anderen Interessenten verkaufen. is

Meist gelesen
stats