Saatchi & Saatchi stärkt Berliner Büro mit Anke Peters und Karl Bates

Donnerstag, 07. April 2011
Anke Peters wechselt von TBWA zu Saatchi & Saatchi
Anke Peters wechselt von TBWA zu Saatchi & Saatchi

Die Agentur Saatchi & Saatchi baut ihr Anfang dieses Monats offiziell eröffnetes Büro in Berlin weiter aus. Zum 1. Mai wechselt Anke Peters, 37, als Leiterin der Kundenberatung zur Publicis-Tochter. Sie kommt vom Ortskonkurrenten TBWA, wo sie als Management Supervisor tätig war. Dort legt man Wert auf die Festellung, dass sie nur vertretungsweise und halbtags im Einsatz war. Zuvor arbeitete sie für Agenturen wie Bartle Bogle Hegarty, Crispin Porter + Bogusky, Jung von Matt und DDB. Mit der namensgleichen früheren Personalchefin von Springer & Jacoby hat Peters nichts zu tun. Bei ihrem neuen Arbeitgeber kümmert sie sich zusammen mit Standort-Kreativchef Oliver Kapusta zunächst um die beiden Startkunden Volvo und Sony Ericsson. Darüber hinaus soll sie das Neugeschäft vorantreiben. Peters berichtet an Gruppen-COO Géza Unbehagen. Er steht formal an der Spitze der Hauptstadt-Niederlassung und kennt die neue Kollegin aus früheren gemeinsamen Tagen bei JvM. "Anke ist die Idealbesetzung für das Berliner Team. Durch Audi und Mini hat sie viel Autoerfahrung und ist eine starke Führungspersönlichkeit", sagt Unbehagen.

Dass es Saatchi & Saatchi ernst meint mit dem Thema Berlin zeigt auch eine weitere Personalie: Planning-Chef Karl Bates, der sich bislang vom Stammsitz in Frankfurt aus um die strategische Planung der Agentur kümmert, verlegt sein Büro nach Berlin. Künftig werden er und sein Team von dort aus das Planning für die drei Standorte Frankfurt, Düsseldorf und Berlin leiten. Bates ist seit 2009 bei der Agentur, zuvor arbeitete er für Saatchi & Saatchi in London. "Berlin ist eine tolle Stadt und ein heißes Pflaster für kreatives Talent. Außerdem werden wir das Neugeschäft verstärkt aus Berlin heraus führen. Deshalb ergibt es Sinn, wenn ich hier meinen Mittelpunkt habe", sagt Bates. mam      
Meist gelesen
stats