SWR bündelt Sport- und Online-Ressourcen in Mainz

Montag, 20. August 2012
SWR-Intendant Peter Bougoust
SWR-Intendant Peter Bougoust

Umbau beim Südwestrundfunk (SWR): Der öffentlich-rechtliche Sender führt einen Teil seiner Online- und Sport-Abteilungen am Standort Mainz zusammen. Intendant Peter Bougoust will mit der Maßnahme die Zukunftsfähigkeit des SWR sichern. Von der Umstrukturierung betroffen ist die Hauptabteilung SWR Online, die mitsamt der neuen Unit "Strategie und Distribution" nach Mainz zieht. Damit wird künftig die gesamte Leitungsebene von SWR Online am rheinland-pfälzischen Hauptstandort arbeiten.

Auch die Sportredaktionen rücken enger zusammen. Ab Januar 2013 soll es eine trimediale Abteilung Sport in Mainz geben. Heisst: TV-, Hörfunk- und Online-Redakteure werden in einer Abteilung zusammengeführt. Diese wird in der Hauptabteilung Sport unter dem Dach der Fernsehdirektion angesiedelt sein.

"Der Südwestrundfunk befindet sich in einem strategischen Umbauprozess, um seine Zukunftsfähigkeit zu sichern. Wir stellen uns schlanker auf und bündeln dazu Kompetenzen an einem Standort", kommentiert SWR-Intendant Peter Bougoust den Umbau. Auch Simone Sanftenberg, Landes-Senderdirektorin Rheinland-Pfalz, begrüßt den Schritt. Mit der "dringend notwendig gewordenen Neuorganisation" würden "standortübergreifend Synergien" geschaffen, betont Sanftenberg.

Entlassungen sind im Zuge der Umstrukturierung nicht geplant.
Wie eine Sprecherin gegenüber HORIZONT.NET erläutert, wird es keine Stellenstreichungen geben. Allerdings solle die Umstrukturierung zu einfacheren und schnelleren Abstimmungsprozessen auch über Standortgrenzen hinweg führen. Davon erhoffe sich der SWR mehr Synergien, "die mittelfristig zu Einsparungen führen", so die Sprecherin weiter. Die sind auch nötig. Nach SWR-Berechnungen würden ohne die Sparmaßnahmen im Jahr 2020 satte 166 Millionen Euro im Etat des Senders fehlen. mas
Meist gelesen
stats